Case Study Karwendel2021-05-30T14:10:17+02:00

Hinter den Kulissen

So arbeite ich als Headhunter

Hinter den Kulissen

So arbeite ich als Headhunter

Case Study Karwendel

Schauen Sie mir über die Schulter bei meiner täglichen Arbeit. Ich stelle Ihnen ein erfolgreich abgeschlossenes Kundenprojekt in einer Case-Study vor: Die Stellenbesetzung des Schichtleiters für die Karwendel-Werke Huber GmbH & Co. KG. Lernen Sie meine Arbeits- und Vorgehensweise als Headhunter bei der Mitarbeitersuche  näher kennen.

Stellenbesetzung Schichtleiter für Karwendel-Werke Huber GmbH & Co. KG

Die Karwendel-Werke Huber GmbH & Co. KG, in Buchloe, ist in der milchverarbeitenden Industrie mit über 500 Mitarbeitern tätig. Das Unternehmen ist europaweit Marktführer im Frischkäsebereich.

„Exquisa“ zählt zu den Klassikern, erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit und wird regelmäßig ausgezeichnet. Mit immer wieder neuen Milchprodukten setzt das Unternehmen regelmäßig Akzente.

1. Ausgangssituation

  • Doppelbesetzung der Schichtleiterposition im 4-Schichtbetrieb: Ziel der Qualitäts- und Prozessoptimierung, Kompensation von Personalausfällen, mehr Zeit für Führungsaufgaben
  • Vakanz: Generalist als Molkereimeister oder Molkereitechniker mit mindestens 3 Jahren Berufserfahrung aus der Käseproduktion
  • Fachliche Kompetenz: Beherrscht den kompletten Produktionsprozess von der Milchvorbereitung bis zum Versand über mehrere Produktionslinien
  • Führungserfahrung größerer Teams: 70 Mitarbeiter mit unterschiedlichen Qualifikationen und Berufserfahrung, inhomogene Mitarbeiterstruktur
  • Stellenanzeigenschaltungen erfolglos: Stepstone und Monster
  • Personalberater aus der Lebensmittelindustrie erfolglos: keine geeigneten Kandidaten über die Direktsuche mit XING und LindedIn gefunden

2. Marktanalyse und Vorbereitung

  • Ausführliches Kundenbriefing: Vor Ort, mit Werksführung um den Arbeitsplatz kennenzulernen
  • Alleinstellungsmerkmale der Position: Arbeitgeber-Benefits werden herausgearbeitet
  • Wettbewerbsanalyse: Überangebot an Stellen, 7 renommierte Molkereibetriebe in der unmittelbaren Region suchen ähnliches Kandidatenprofil
  • Wenige Zielfirmen im näheren Umkreis: Durch ländliche Region nur 13 Molkereibetriebe im Umkreis vom 50 Kilometern, die den Suchkriterien entsprechen

3. Strategie und Vorgehensweise

  • Ausweitung des Suchradius: Mit 100 km und 24 Zielfirmen
  • Marktrecherche von Zielfirmen: Firmen ab 100 Mitarbeitern mittels Firmendatenbanken nach Produktionsschwerpunkten (Milch-, Käse und Joghurtherstellung)
  • Freigabe der Zielfirmen vom Kunden: Geschäftskontakte kommen auf die Blacklist und bleiben für Kandidatenansprache außen vor
  • Telefonische Identifikation: Kandidaten mit Telefonnummern
  • Telefonische Ansprache: Kandidaten am Arbeitsplatz in der Produktion

4. Hindernisse

  • Erschwerte Identifikation: Namen der Kandidaten und Abteilungsdurchwahlen in größeren Firmen, zentrale Durchwahlnummern und mehrere Standorte
  • Gefahr enttarnt zu werden: Mehrere Schichtleiter teilen sich eine Durchwahl
  • Schlechte Erreichbarkeit: Bis zu 20 Kontaktversuche pro Kandidaten durch inviduelle Schichtzeiten
  • Hinderliches 4-Schicht-Arbeitsmodell: Kandidaten im 2-oder 3-Schichtbetrieb sperren sich gegen eine 7-Tage-Woche
  • Lärmkulisse: Kurzvorstellung der Position durch operativen Produktionsbetrieb eingeschränkt

5. Problembewältigung

  • Paralleler Ident und Ansprache mit 3 Personen: Somit inkognito um alle Kandidaten zu recherchieren und anzusprechen
  • 24-Stunden-Projekt: Rund um die Uhr, um Kandidaten in der Nachschicht zu erreichen
  • Intensive Aufklärungsarbeit: Kandidaten sind telefonische Ansprache nicht gewohnt
  • Begegnung auf Augenhöhe: Vertrauen aufbauen, Interesse wecken
  • Mehrstufiger digitaler Kontaktprozess: Kurznachricht aufs Handy per WhatsApp, WhatsApp Video Call

6. Ergebnis in Zahlen

  • Projektlaufzeit: 6 Monate
  • Recherchierte Zielfirmen: 24
  • Telefonisch recherchierte Kandidaten: 149 Kandidaten
  • Telefonisch erreichte Kandidaten: 138
  • Recherchierte Kandidaten auf Xing und LinkedIn: 25
  • Präsentierte Kandidaten: 6
  • Eingestellte Kandidaten: 2 (1. Kandidat nach 8 Wochen)

Fazit